Header

Andreas Schaerer und Johanna Pärli

Portrait des Mentors

Foto: Reto Andreoli

Andreas Schaerer wird 1976 in Visp geboren. Bereits in frühen Kindesjahren experimentiert er oft stundenlang mit seiner Stimme. Im Jahr 2000 beginnt er das Studium an der Hochschule der Künste in Bern, welches er 2006 abschliesst. 2007 gründet er gemeinsam mit Marc Stucki und Benedikt Reising die Berner Jazzwerkstatt. Als Sänger spielt er regelmässig mit seinen eigenen Projekten. Allen voran mit seinem Sextett Hildegard Lernt Fliegen, im Duo mit Bänz Oester oder Lucas Niggli. Im Trio mit den beiden Wiener Musikern Martin Eberle und Peter Rom, in Zusammenarbeit mit dem klassischen ARTE Saxophonquartett, sowie mit Das Beet. Daneben ist er ein gefragter Studiomusiker und Komponist und arbeitet in diversen Stilrichtungen von freier Musik über Hip-Hop bis hin zur Vertonung von Computergames. 2008 gewinnt er mit seinem Sextett Hildegard Lernt Fliegen den 1.Preis des renommierten ZKB Jazzpreises. 2009 und 2010 arbeitet er zweimal auf Einladung von Bobby McFerrin für die improvisierte Oper Bobble mit diesem zusammen. Diese Kooperation prägt ihn nachhaltig und es ergibt sich am Cully Jazzfestivals 2012 wieder ein gemeinsamer Auftritt mit Bobby McFerrin. 2011, 2012 und 2014 ist er mit seinem Sextett Hildegard lernt fliegen im Programm der prioritären Jazzförderung der Pro Helvetia und erreicht 2014 das Finale des BMW Welt JazzAwards. Seine Konzerte und Tourneen führen in nach ganz Europa, China, Russland und Südafrika. Er arbeitet und performt unter anderem mit Bobby McFerrin, Soweto Kinch, Bänz Oester, Lucas Niggli, Kalle Kalima, Christy Doran’s New Bag, Kaspar Ewald's Exorbitantes Kabinett, Colin Vallon, Elina Duni, u.v.a. Andreas Schaerer unterrichtet seit 2010 im Rahmen einer Dozentur an der Hochschule der Künste in Bern Jazzgesang, Improvisation und Ensemblespiel.

Johanna Pärli sw_c_Leoni Altherr.jpg

Foto: Leoni Altherr

Johanna Pärli (*1989) ist eine umtriebige Kontrabassistin aus Bern. Als freischaffende Musikerin lässt sie ihrer Improvisationslust und -wut auf dem Kontrabass in diversen Bands und als Solistin freien Lauf (u.a. bei TIE DREI, Oort Cloud, Hyla Crucifer, 1000 Meter über Meer). Die Zusammenarbeit mit anderen Künstler:innen inspiriert sie zu immer neuen Projekten, die ästhetische, musikalische und gesellschaftliche Normen hinterfragen. Eines dieser Projekte ist das Duo mit der Luzerner Sängerin Vera Baumann (*1988): 2021 gründen sie gemeinsam das Duo pärli*baumann, das mit literarischen Texten, Fiel Recordings und viel Improvisation poetische Songs komponiert und in spannenden Situationen performt. Vera Baumann schöpft aus dem Moment, um ihrer Stimme freien Lauf zu lassen und verwebt sich mit den Klängen ihrer Mitmusiker:innen (u.a. bei Stimmreise, MingBauSet, Hyla Crucifer, Compagnie Trottvoir). Sie liebt dringliche Texte, schwebende Melodien und rhythmische Spielplätze.

Projekt

Das Duo pärli*baumann, bestehend aus der Sängerin Vera Baumann und der Kontrabassistin Johanna Pärli, wird in diesem Jahr ein neues Repertoire komponieren und erarbeiten. Inspiriert von vielen schönen, aufwühlenden, guten Texten aus der FINTAQ* Community wollen pärli*baumann einen neuen Weg gehen. Deshalb entdecken die zwei Musikerinnen in einem ersten Schritt in gemeinsamer Recherche lyrisches, poetisches, politisches Material von FINTAQ* Menschen und erarbeiten darauf basierend neue Songformate, die Improvisation und Komposition vereinen. 
Die Duoformation lässt auch Raum, um die Musik in jedem Klang, der uns umgibt, wahrzunehmen und einzubauen. Sich dessen erst einmal bewusst werdend, ist jede Umgebung eine unglaubliche Inspiration und beeinflusst unsere Musik, den Entstehungsprozess, die Performance. Also flechten pärli*baumann in einem zweiten Schritt bewusst Umgebungsgeräusche in ihre Kompositionen ein. Entweder in Form von Field Recordings, die gesampelt und bearbeitet werden können oder aber die vorhandenen Geräusche und Klänge im Raum der Performance. 
Diese intensive Kompositions und Ausprobierphase findet in mehreren Residenzen im Tessin und Winterthur statt und werden unterstützt von Coachings durch Andreas Schaerer. Ziel ist es ein Repertoire zu erarbeiten, das mit einer überzeugenden Liveperformance präsentiert werden kann und dieses in einer geeigneten Form festzuhalten.
 

 

Newsletter abonnieren

Mit dem Newsletter von Migros-Engagement bist du stets bestens über unsere Events und Angebote informiert.