Header

Jetzt bewerben!

Foto: Aline Paley_Prix de Lausanne

Foto: Aline Paley/Prix de Lausanne

Ihsan Rustem

Der britisch-schweizerische Choreograf Ihsan Rustem wurde 1982 in London geboren, wo er eine Ausbildung an der Rambert School absolvierte. Er ist künstlerischer Leiter der Schweizer Tanzkompanie Cie. La Ronde, die er 2020 gemeinsam mit Cathy Marston gegründet hat, sowie residierender Choreograf des NW Dance Project in Portland, Oregon USA.
Er kann auf bisher über 50 Kreationen zurückblicken, die weltweit in Auftrag gegeben und inszeniert wurden, unter anderem für das Nederlands Dans Theater 2, Les Ballets Jazz de Montréal, Sao Paulo City Ballet, Bern Ballet, Tanz Luzerner Theater,  Ballet Moskau, Hubbard Street Dance Chicago 2, Istanbul State Ballet und die Taipei National University of the Arts. 
Das Nederlands Dans Theater ernannte Ihsan zu einem seiner Up & Coming Choreographers für die Saison 2018/19. Seine Arbeit wurde mit dem Sadler's Wells Global Dance Contest, dem Publikumspreis beim Internationalen Choreographiewettbewerb Hannover und dem Readers' Choice Award 2017 des Dance Magazine ausgezeichnet. 
Rustem ist ehemaliger Direktor der Ballettschule Luzern und wurde 2021 Mitglied der Jury des Prix de Lausanne. Er ist Juror im Bereich Tanz für die Albert Koechlin Stiftung in Luzern und Gastdozent an der ZHdK (Tanz Akademie Zürich, BA & MA).
Von 2000–2014 war Ihsan Rustem Tänzer am Staatstheater am Gärtnerplatz München, bei Introdans (NL), am Bern Ballett, Tanz Luzerner Theater und Adventures in Motion Pictures. Er arbeitete unter anderem mit den Choreografen Mats Ek, Jiri Kylián, Paul Lightfoot und Sol Leon, Hans van Manen und William Forsythe.
Weitere Informationen:  
www.ihsanrustem.com
www.cielaronde.com  
www.instagram.com/ihsanrustem 
 

Coachingangebot:

Mein Coaching-Angebot konzentriert sich auf die professionelle Praxis von Choreograf*innen und die strategische Produktionsplanung.

Künstlerische/choreografische Entwicklung (Erforschung, Umsetzung und Entwicklung choreografischer Praktiken)
Projekt-/Kompaniemanagement (künstlerische Planung und strategische Entwicklung von Produktionsstrukturen, Fundraising, Verbreitung, Networking)
Berufliche und persönliche Fähigkeiten (Führungstechniken – Arbeit mit Mitarbeitenden/Koproduzent*innen, Terminplanung, Honorare, Medientraining, Teamentwicklung und soziale Kompetenz, Mediation und Öffentlichkeitsarbeit)
 

Sprachen: bevorzugt Englisch, Deutsch möglich

Link direkt zum Online-Gesuchsportal für die Bewerbung bei Ihsan Rustem

Wichtiger Hinweis: Die Bewerbung erfolgt ausschliesslich über das Online-Gesuchsportal des Migros-Kulturprozent. Falls Sie im Gesuchsportal noch kein Login besitzen, müssen Sie dies zuerst erstellen, bevor Sie auf das Bewerbungsformular bzw. Gesuchsformular kommen.

Adina Secretan_c_Isabel Ortiz

Foto: Isabel Ortiz

Adina Secretan

Adina arbeitet in der Schweiz und im Ausland als Regisseurin, Choreografin, Dramaturgin, Performerin und künstlerische Mitarbeiterin. Ausserdem war sie an der Haute Ecole de Théâtre de Suisse Romande als Forscherin und Ausbilderin tätig.
2017 bis 2019 war sie assoziierte Künstlerin des far°, Festival des Arts Vivants in Nyon. 
Ihre verschiedenen Kreationen oder kollektiven Co-Kreationen (insbesondere mit den Choreografinnen Eilit Marom, Elpida Orfanidou, Anna Massoni und Simone Truong oder dem chilenischen Kollektiv MIL M2) waren an zahlreichen Orten und Festivals in der Schweiz, in Europa, im Nahen Osten, in Lateinamerika und Australien zu sehen, sowie in der Auswahl bei den Swiss Dance Days 2017 (mit «PLACE», kreiert im Arsenic - Centre d'art scénique contemporain, Lausanne).
Ihr neuestes Stück, «Une Bonne Histoire», das 2022 ebenfalls im Arsenic kreiert wurde und 2023 und 2024 durch die Schweiz tourt, widmet sich dem Thema der Infiltration von Aktivistenkreisen durch Privatunternehmen. 
Im Laufe der Spielzeiten begleitet sie zudem zahlreiche Kunstschaffende, Choreograf*innen, Regisseur*innen und Performer*innen bei ihrer eigenen kreativen Arbeit. 
In ihrer Dramaturgiepraxis, die sie gerne als «Begleitpraxis» bezeichnet, interessiert sich Adina besonders für Werkzeuge zur Entwicklung kollektiver Intelligenz, zur Aneignung der dramaturgischen Praxis durch alle, zur Bewusstmachung der Machtverhältnisse, die den kreativen Prozessen zugrunde liegen, und zum Empowerment von Kunstschaffenden. 

 

 

Coachingangebot, bzw. Schwerpunkt: Dramaturgie

Sprachen:  Französisch, Englisch, Spanisch

Link direkt zum Online-Gesuchsportal für die Bewerbung bei Adina Secretan

Wichtiger Hinweis: Die Bewerbung erfolgt ausschliesslich über das Online-Gesuchsportal des Migros-Kulturprozent. Falls Sie im Gesuchsportal noch kein Login besitzen, müssen Sie dies zuerst erstellen, bevor Sie auf das Bewerbungsformular bzw. Gesuchsformular kommen.

Valerie Niederoest_c_Valerie Niederoest

Foto: Valerie Niederoest

Valérie Niederoest (they/them)

Kulturmanagerin, Programmgestalterin für Tanz und Musik, Musikerin (Meril Wubslin / Echappées.ch)

Valérie war zuständig für die Programmplanung des Clubs Le Romandie in Lausanne, für die Administration der Compagnie Philippe Saire, und bis Mai 2023 war sie Co-Direktorin des Theaters Sévelin 36.
Sie kennt sich aus mit den Veranstalter*innen-Netzwerken für zeitgenössischen Tanz in der Schweiz und in Europa.
Inspiriert von queeren und ökofeministischen Ansätzen, ist Valérie Anhängerin eines kollaborativen und auf Zuhören basierenden Ansatzes in Arbeits- und gesellschaftlichen Beziehungen.
 

Coachingangebot:

Klärung eines Projekts (Inhalt/Form); Identifizierung und Kontaktaufnahme mit Partner*innen (Referent*innen, mit Koproduktions-, Residenz- und Tourneeorten, finanzielle Unterstützung); Networking; Finanzierungs-/Produktionsdossiers; Budgets, Verkaufspreise, Verhandlungen; Partnerschaften, Anstellung von Personal; Feedback zu einem kreativen Prozess usw.

Sprachen: Französisch, Englisch

Link direkt zum Online-Gesuchsportal für die Bewerbung bei Valérie Niederoest (they/them)

Wichtiger Hinweis: Die Bewerbung erfolgt ausschliesslich über das Online-Gesuchsportal des Migros-Kulturprozent. Falls Sie im Gesuchsportal noch kein Login besitzen, müssen Sie dies zuerst erstellen, bevor Sie auf das Bewerbungsformular bzw. Gesuchsformular kommen.

Emanuel Rosenberg

Foto: Emanuel Rosenberg

Emanuel Rosenberg

Emanuel Rosenberg (*1975) arbeitet als Performer, Regisseur, Choreograf, künstlerischer Leiter, Produzent und Dozent.
Er wurde in Italien geboren, wuchs in Deutschland auf und zog 2004 in die Schweiz, um an der Accademia Teatro Dimitri seinen Bachelor zu absolvieren.
Neben seiner Tätigkeit als Tänzer/Schauspieler für verschiedene Tanztheaterkompanien kreiert er eigene Shows und gründete zusammen mit seiner Partnerin Piera Gianotti das Theaterfestival Castelmur (2007) und das Produktionszentrum PLIM creazioni (2020).
Von 2008 bis 2020 ist er Teil des phisycal theatre- und Tanzkollektivs Progetto Brockenhaus. 2010 wird er künstlerischer Leiter der inklusiven Tanztheater Kompanie Teatro Danzabile und begleitet die Tätigkeit auf professioneller Ebene. Er ist Mitgründer des ORME Festivals (2012), einem biennalen Festival für inklusive darstellende Künste, das Teil des nationalen IntegrART-Netzwerks ist.
Seit 2017 ist er Vorstandsmitglied von Danse Suisse.
Derzeit koordiniert er den CAS – Performing Arts and Inclusion an der Accademia Teatro Dimitri, einzige zugängliche Hochschulausbildung in darstellenden Künsten für Menschen mit Behinderungen in der Schweiz.

Coachingangebot:

Inklusion, Choreografie, Regie, Produktion

Sprachen: Deutsch, Italienisch und Englisch

Link direkt zum Online-Gesuchsportal für die Bewerbung bei Emanuel Rosenberg

Wichtiger Hinweis: Die Bewerbung erfolgt ausschliesslich über das Online-Gesuchsportal des Migros-Kulturprozent. Falls Sie im Gesuchsportal noch kein Login besitzen, müssen Sie dies zuerst erstellen, bevor Sie auf das Bewerbungsformular bzw. Gesuchsformular kommen.

 

Newsletter abonnieren

Mit dem Newsletter von Migros-Engagement bist du stets bestens über unsere Events und Angebote informiert.